Sensation vor Gericht: Anwalt stoppt die Vollstreckung des Rundfunkbeitrags

Erfahre alles über den neuesten Coup gegen die GEZ vor Gericht






Die GEZ wird wieder gestoppt:


Der Beitragsservice lässt seine Bescheide vollständig und automatisch von Maschinen schreiben. Bis Juni 2020 war das zum Beispiel in Hessen gesetzlich aber noch nicht explizit erlaubt. Wer in diesem Bundesland die Zahlung des Rundfunkbeitrags verweigert oder bereits vollstreckt wird, kann sich nun wehren.


Die Dokumente zum Prozess gehen am 15. Juli hier auf der Webseite online, gegen Abend. Bitte noch ein wenig Geduld, sie müssen erst anonymisiert werden.


Markus Mähler schrieb das neue Buch "AbGEZockt - die Zwangsabgabe für ARD und ZDF wird demaskiert". Es erscheint am 14. Juli 2020.


Der Autor begleitet in seinem Buch auch die Arbeit von Thorsten Bölck: Der Anwalt prozessiert bereits seit Jahren erfolgreich gegen den Rundfunkbeitrag und seine Vollstreckung. Er verfolgt dabei die Strategie der kleinen Steine.


Erfahren Sie mehr über Bölcks Erfolge und das Experiment von Markus Mähler: Der Autor ließ sich selbst vollstrecken, handelte mit juristischem Beistand und deckt so Zwang, aber auch die Lücken des Rundfunkbeitrags auf.



DOKUMENTE | download


I. Klageschrift Verwaltungsgericht Frankfurt


II. Frankfurt - der Bescheid wird aufgehoben

III. Schreiben Staatskanzlei Schleswig-Holstein vom 19.12.2019


IV. Schreiben Staatskanzlei Brandenburg










Auch Du hast Gedanken, teil sie mit mir

© 2020 by Markus Mähler. Proudly created ohne Bezahlung, ein wenig Talent, aber dafür mit beträchtlicher Anstrengung. 

info@markus-mähler.de